SCRUM-Rollen

Warum es mehr als 3 SCRUM-Rollen braucht!

Der Erfolg eines Projektes hängt in großen Teilen vom idealen Zusammenspiel aller Beteiligten ab. Um so wichtiger, dass jeder Stakeholder seine Rolle im Projekt kennt.

Ziel von SCRUM ist es die Komplexität des Projektmanagements zu reduzieren und gleichzeitig die Flexibilität zu erhöhen. Neben minimalen Regeln gehören hierzu wenige Artefakte und im klassischem Sinne drei SCRUM-Rollen.

Doch warum braucht es in der Praxis weitere SCRUM-Rollen?

Weiterlesen

SRUM-Team

SCRUM – die Macht des Agilen

Von einer Vision geleitet, zieht ein Experten-Team aus, um seine Mission Schritt für Schritt in Teilprodukten eigenständig zu erfüllen. Dabei werden Arbeitsweisen und entwickelte Produkte regelmäßig reflektiert und angepasst. Hierarchien sind dem Projektteam fremd. Doch auch wenn diese agile Methode immer beliebter wird: Erwarten Sie bitte kein Wundermittel. SCRUM ist harte Arbeit!

Weiterlesen

Eat that Frog von Brain Tracy

Lesetipp: Eat that Frog – Brain Tracy

Es ist unser wertvollstes Gut. Und trotzdem verschwenden wir es oft unbewusst. Umso wichtiger, dass wir dieses effizient nutzen.

„Es ist nicht zu wenige Zeit, die wir haben,
sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

(Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph)

Gerade im Projektalltag kann es schon mal stressiger werden: Meilensteine werden verschoben, Prioritäten geändert und Risiken haben uns kalt erwischt. Macht es den Anschein drunter und drüber zu gehen, kann ein klar priorisiertes und wertschöpfendes Vorgehen ein Heilsbringer sein.

Einen solchen Gral habe ich für Sie mitEat that Frog„* von Brian Tracy gefunden! Doch was hat Zeitmanagement mit Fröschen zu tun?

Weiterlesen

Lessons Learned

Lessons learned – aus den Erfahrungen der Vergangenheit lernen!

Der Projekterfolg misst sich in den erreichten Ergebnissen! Doch wie konnten diese erzielt werden? Welche Steine galt es aus dem Weg zu räumen und welche Abkürzungen konnten genutzt werden?

Jedes Projekt liefert wertvolle Erfahrungen. Diese Erkenntnisse fallen jedoch häufig unter den Tisch oder verschwinden nach Projektabschluss in einer gut versiegelten Schublade.

Ich möchte Ihnen einen praktikablen Weg vorstellen, wie es Ihnen gelingen kann von Ihren Erfahrungen auch in Zukunft zu profitieren. Widmen wir uns also diesem wichtigen Thema!

Weiterlesen

Was Sie für Ihr Risikomanagement von Dexter Morgan, dem Serienkiller, lernen können – ohne einen Mord begehen zu müssen!

Was Sie für Ihr Risikomanagement von Dexter Morgan, dem Serienkiller, lernen können – ohne einen Mord begehen zu müssen!

Viele Projektleiterinnen und -leiter hoffen darauf, dass Projektrisiken einfach nicht eintreten werden. Doch in vielen Fällen ist die Realität eine andere. Die gute Nachricht: Es gibt mehrere Abkürzungen für Ihr Risikomanagement, die nicht nur schnell und einfach zu realisieren sind, sondern gleichzeitig mehr Erfolg und Sicherheit für Ihre Projekte bringen.

Doch was hat dies mit Dexter Morgan zu tun? Jede Menge! Im Projektverlauf, wie auch in der US-amerikanischen TV-Serie, stellt sich nicht die Frage, ob Probleme auftreten oder nicht. Relevant in diesem Zusammenhang ist, ob die Probleme frühzeitig erkannt und professionell gemanagt werden. Denn Projektmanagement, wie makaber es im Fall Dexters sein mag, bedeutet vor allem eins: Risikomanagement! Weiterlesen

Leerer Schaltraum

Jahreswechsel: Nutzen Sie die Übergangszeit um Ihr Projektmanagement auf Vordermann zu bringen!

Wissen Sie wann Sie Ihren Risiko-Basisplan das letzte Mal aktualisiert haben oder wie es mit der Nutzung Ihrer Lessons-Learned-Potentials aus vergangenen Projekten aussieht?

Hand aufs Herz: Zweitrangige Aspekte fallen im Projektgeschäft ab und zu oder auch mal häufiger unter den Tisch, oder? Ihr Nutzen und ihr Potential sind eher langfristiger Natur. Umso wichtiger, dass wir uns ihnen zyklisch zuwenden.

Die gute Nachricht für alle die zwischen den Tagen arbeiten: Sie können die traditionell ruhige Phase nutzen, um Ihr Projektmanagement auf Vordermann zu bringen! Gute Nachrichten aber auch für all jene die nicht arbeiten. Sie können Ihren Urlaub genießen und diese Aufgaben nach dem Jahreswechsel im Tagesgeschäft integrieren!

Meine Top 5 ToDos möchte ich Ihnen heute vorstellen: Weiterlesen

Titelbild Typen von Präsentationen

4 Typen von Präsentationen im Projektmanagement

Mittagspause: Bei Essen mit Kollegen kurz auf andere Gedanken kommen und nach ein paar Minuten wieder durchstarten. So Ihr Plan.

In der Kantine stellt sich Ihr Vorstandsvorsitzender neben Sie in die Schlage. Nach kurzem Smalltalk bittet er Sie um ein Update zu Ihrem aktuellen Projekt. Ihm sei zu Ohren gekommen, dass es aktuell zeitliche Verzögerungen geben würde.

Doch wie detailliert sollen Sie auf momentane Ergebnisse und Herausforderungen eingehen? Welche Informationen sind von Relevanz?

Weiterlesen

Kommunikations- und Entscheidungstypen Header

Kommunikations- und Entscheidungstypen

Sind Sie ein Hai, ein Wal, ein Delphin oder eine Eule? Warum frage ich Sie diese seltsame Frage? Sie sind doch offensichtlich ein Mensch mit Projektmanagementinteresse, sonst würden Sie diesen Blog-Beitrag wohl kaum lesen.

Jeder von uns hat seinen eigenen Kopf, seinen eigenen Charakter, Dinge die sie oder ihn auszeichnen. Möchte der eine von uns z.B. alle Details vor einer Entscheidung kennen, reicht es dem anderen die wesentlichen Fakten vorliegen zu haben. Entschuldigt sich der eine für sein zu spät kommen, scheint es dem anderen vollkommen egal zu sein.

Doch was hat das nun mit Projektmanagement zu tun? Warum sollten Sie die Unterschiede zwischen drei Meeresbewohnern und einer Eule kennen? Warum sollten Sie  sich mit Kommunikations- und Entscheidungstypen beschäftigen?

Ganz einfach: Projektmanagement bedeutet vor allem Kommunikation. Kennen wir unser Gegenüber, können wir unsere Kommunikation entsprechend seiner Vorlieben anpassen. Es geht nicht darum uns zu verstellen. Vielmehr geht es darum, Informationen den Charaktereigenschaften des Empfängers gerecht zu verpacken.

Weiterlesen