Hybrides Projektmanagement
– Das Beste aus zwei Ansätzen

„mit Plan und Flexibilität optimal das Projektziel erreichen.“

Für die meisten Projekte gilt die Vorgabe: traditionell oder agil. Warum sollte es nur ein entweder oder geben? Warum nicht die Stärken agiler und traditioneller Projektmanagementansätze miteinander verbinden?

Ein Beispiel: Je weiter wir in der Zukunft planen, je höher unsere Ungewissheit. Alle Risiken im Vorfeld zu identifizieren ist unmöglich. Ein bekanntes Problem in klassisch geprägten Projekten. In kürzeren Zeiträumen zu planen und reagieren hingegen ein Vorteil des agilen.

Ziel des hybriden Projektmanagements ist es die gewählten Modelle möglichst in ihrer ursprünglichen Form zu belassen und nicht zu verformen. Über geringfügige Anpassungen und Schnittstellen können so die jeweiligen Vorteile kombiniert werden. Somit profitieren Sie doppelt!

Durch traditionelle Methoden stellen Sie sicher, dass Sie die Kontrolle über Ihre  Zielsetzung im Fokus der Unternehmensstrategie behalten. Gleichzeitig bleiben alle Stakeholder, dem agilen Ansatz folgend, flexibel.


Was Sie erwartet:

Im Workshop „Das Beste aus zwei Ansätzen“ erfahren Sie welche Vorteile ein Methodenmix mit sich bringt. Zudem hören Sie wie  Sie hybrides Projektmanagement in einen bestehenden Ansatz  intrigieren können.

Auszug aus der Agenda

Auszug Agenda:

  • Definition Projekt
  • Überblick agile und klassische Projektmanagementmethoden
  • Methodenmix und seine Vorteile
  • Kommunikation & Führung  in hybriden Projekten
  • Controlling & Steuerung

Methoden:

  • Vortag
  • Diskussion
  • Fallbeispiele/ Übungen
  • Gruppenarbeit

Zielgruppe

Zielgruppe:

  • Projekt- & Teammanager
  • Projektmitarbeiter
  • Produktmanager
  • Management

Jetzt kontaktieren